yeaaaaaaaaaaahhhhh.

Wow. Den ganzen Tag bewege ich mich schon wieder in diesem digitalem Wunderland, lache mich kaputt über Malibu (haahaha, so ein typ. ich komm nicht klar) und lasse mich von einem holländischen Trafohäuschen begeistern. Und als sich meine Session dem Ende zuneigt beschert es mir auch noch ein nachhaltiges Glücksgefühl. Eine wunderbare Vorfreude.
Ich habe nämlich vorhin mal wieder-ich überlege krampfhaft woher der Anstoß kam- im Blog von Nosaj Thing vorbeigeschaut. Nosaj Thing ist ein DJ und Produzent aus LA, der mich zuerst mit Aquarium flashte, welches mir dann auf man on the moon wieder begegnete, einem der besten Tracks auf Kid Cudis grandiosem Mixtape. Dann kam sein Debut Drift und ich wurde Fan. Was mich so erfreut ist die Ankündigung seiner Euopa-Tour. 30.10. BERLIN! Damit steht mein nächster Trip in die Hauptstadt sowas von fest. Er wird im ICON auflegen, indem ich auch schon zu Steve Aoki durchgedreht bin. Um euch einen flüchtigen Eindruck davon zu verschaffen wie genial dieser Typ ist, hier ein UNGLAUBLICH FETTES Video (ich bin so high von der Freude, irgendwie). Genauso hammer wie seine Sounds ist diese Lichtershow. HYPE!

Nosaj Thing Visual Show Compilation Test Shoot from Adam Guzman on Vimeo.

3 Antworten zu “yeaaaaaaaaaaahhhhh.”

  1. [...] Nur fiel der Projektor diesmal kurzzeitig aus. So gegen 6:30 Uhr am Samstag. Wir waren bei Nosaj Thing und es ging wirklich ab. Die Musik, die Drinks es war die pure Freude. Auch die Kälte auf dem [...]

  2. [...] meiner Zukunft, beschämt wegen dem was ich da grad fabriziert hatte. Und dann kommen The XX und Nosaj Thing, beide sehr geübt im Umgang mit meinen Glücksgefühlen und setzen mir ein gemeinsames Stück vor. [...]

  3. Olá, Fred! É uma questão de gosto pessoal. Não há hierarquia entre destinos. Vá em busca da experiência que mais lhe apetece.

Hinterlasse eine Antwort